Seelensprüche

"Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken." Mark Aurel, römischer Kaiser und Philosoph, 121 - 180 n. Chr.

"Wer die Seele kennen will, muss den Körper studieren." - Julien Offray de La Mettrie (1709-1751), frz. Arzt und Philosoph

"Unter allen Leidenschaften der Seele bringt die Trauer am meisten Schaden für den Leib." Thomas von Aquin

"Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause." Demokrit


"Auf den Geist muß man schauen. Denn was nützt ein schöner Körper, wenn in ihm nicht eine schöne Seele wohnt." Euripides (480 oder 485/484 - 406 v. Chr.)

"Mancher Mensch hat ein grosses Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen." Vincent van Gogh (1853-1890)

"Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele." Maksim (Maxim) Gorkij (1868-1936)

"Für die lernende Seele hat das Leben auch in seinen dunkelsten Stunden einen unendlichen Wert." Immanuel Kant (1724-1804), deutscher Philosoph

"Angst ist für die Seele ebenso gesund wie ein Bad für den Körper." Maksim (Maxim) Gorkij (1868-1936)

"Die Seele nährt sich von dem, woran sie sich freut." Hl. Augustinus

"Die Lunge braucht Sauerstoff und die Seele braucht Menschen." Rainer Kaune

"Blumen erfrieren bei Frost. Die Seele erfriert bei Lieblosigkeit." Rainer Kaune

"Tag für Tag pflegen und reinigen wir unseren Leib. Doch wann pflegen und reinigen wir unsere Seele?" Rainer Kaune

"Wenn Dir jemand anbietet, Deine Seele zu kaufen, dann tue dieses nur im Tausch gegen sein Herz." Achim Schmidtmann

"Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag." Wilhelm von Humboldt

"Das ist das Verdammte an den kleinen Verhältnissen, daß sie die Seele klein machen." Henrik Ibsen (1828-1906)

"Wer sich durch jede leise Eingebung seines Feindes ziehen und im Kreise umhertreiben läßt, der verrät, daß er eine kleine Seele und wenig Herz hat." Thomas von Kempen (1380-1471)

"Der sittliche Mensch liebt seine Seele, der gewöhnliche sein Eigentum." Konfuzius (vermutlich 551-479 v. Chr.), chinesischer Philosoph.

"Nichts kann mehr zu einer Seelenruhe beitragen, als wenn man gar keine Meinung hat." Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

"Das Genie ist die Macht, Gott der menschlichen Seele zu offenbaren." Franz von Liszt (1851-1919) - nicht zu verwechseln mit dem Komponisten und Pianisten Franz Liszt

"Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins sichtbare." Christian Morgenstern (1871-1914), deutscher Schriftsteller

"Vor allem der Seele wegen ist es nötig, den Körper zu üben." Jean-Jaques Rousseau (1712-1778), französisch-schweizerischer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist

"Was unsere Seele am schnellsten und schlimmsten abnützt, das ist: Verzeihen ohne zu vergessen." Arthur Schnitzler (1862-1931)

"Lernen besteht in einem Erinnern von Informationen, die bereits seit Generationen in der Seele des Menschen wohnen." Sokrates

"Eine Seele ohne Zwang ist auch ohne Laster." Peter Hille (1854-1904), deutscher Schriftsteller und Aphoristiker

"Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe der Gedanken an." Marcus Aurelius (121-180) - Römischer Kaiser

"Ich habe in meinem Leben Träume geträumt, die mich dann immer begleiteten und meine Vorstellungen verändert haben; sie haben mich ganz und gar durchdrungen, so wie sich Wein und Wasser vermischt und haben die Farben meiner Seele verändert." - Emily Brontë (1818-1848), britische Schriftstellerin, die durch ihren einzigen Roman Wuthering Heights (auf Deutsch. Sturmhöhe) bekannt wurde

"Mag auch ein ganzes Land im Wohlstand blüh'n, nur für das Höchste darf die Seele güh'n." - Gisela von Arnim (1827-1889), jüngstes Kinder der Romantiker Bettina (1785-1859) und Achim von Arnim (1781-1831), 1859 heiratete sie Herman Grimm (1829-1901), Sohn von Wilhelm Carl Grimm (1786-1859)

Buchtipps

Eine kleine Auswahl von Sprüchesammlungen in Buchform:


Zitatshirts