Schmerzsprüche

"Doch fragt man euch: Wie heisst der herbste Schmerz auf Erden? So sagt: Im Liebsten, was man hat, enttäuscht zu werden!" - Carl Spitteler (1845-1924), Schweizer Dichter, Schriftsteller

"Der Schmerz dauert nicht ununterbrochen im Fleische, sondern der heftigste Schmerz währt nur sehr kurze Zeit; wenn er nur die Freude im Fleisch übersteigt, bleibt er nicht viele Tage. Auch langwährende Schwächezustände bergen immer noch ein Mehr von Freude als von Schmerz im Fleische." - Epikur, Epikurs Philosophie der Freude

"Bald klopft vor Schmerz und bald vor Lust, // das rote Ding in meiner Brust." - Wilhelm Busch, Kritik des Herzens, Ich kam in diese Welt herein.

"Kein Schmerz dauert lang, wenn er groß ist." - Seneca d.J., Moralische Briefe an Lucilius


"Jede Freude füllt, jeder Schmerz leert dich, aber in jener hat noch Sehnsucht Platz, in diesem noch Zuversicht." - Jean Paul, Bemerkungen über uns närrische Menschen

"Alles, was die Übung des Lebens nach außen stört, heißt Schmerz." - Gotthilf Heinrich von Schubert (1780-1860), deutscher Arzt und Wissenschaftler, Ahndungen einer allgemeinen Geschichte des Lebens

"Der Schmerz der Eifersucht ist deshalb so bitter, weil die Eitelkeit sich gegen ihn sträubt." - Stendhal, Über die Liebe

"Der Schmerz ist der große Lehrer der Menschen. Unter seinem Hauche entfalten sich die Seelen." - Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen

"Die Edelsten leiden den meisten Schmerz. Auch der Schmerz wählt den besten Boden." - Friedrich Hebbel

"Stets glücklich zu sein und ohne Schmerz durch das Leben zu gehen heißt, nur eine Seite der Natur zu kennen." - Seneca d.J., Über die Vorsehung

"Es scheint, dass die Natur, welche die Organe unseres Körpers so weise zu unserem Glück eingerichtet hat, uns auch den Hochmut gegeben hat, um uns den Schmerz der Erkenntnis unserer Unvollkommenheit zu ersparen." - François de La Rochefoucauld, Reflexionen

"Der Geist empfängt mit Schmerzen, aber er gebiert mit Entzücken." - Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen

"Der Schmerz, der uns zugefügt wird, ist nicht die schwerste Last des Lebens. Viel schwerer legt sich eines Tages auf unsre Schultern der Schmerz, den wir den anderen zugefügt haben." - Herman Bang (1857-1912) - dänischer Schriftsteller

Literatur zum Thema "Schmerz" bei amazon.de:



Zitatshirts