Tugendsprüche

"Tugend ist wie ein kostbarer Stein - am besten in einfacher Fassung." Francis Bacon (1561-1626)

"Tugend besteht nicht aus der Abwesenheit der Leidenschaften, sondern in deren Kontrolle." Josh Billings (1818-1885), US-amerikanischer Schriftsteller


"Tugenden und Mädchen sind am schönsten, ehe sie wissen, daß sie schön sind." Ludwig Börne (1786-1830)


"Die Tugend nistet, wie der Rabe, mit Vorliebe in Ruinen" Anatole France (1844-1924)

"Um in der Welt Erfolg zu haben, braucht man Tugenden, die beliebt, und Fehler, die gefürchtet machen." Joseph Joubert (1754-1824), französischer Moralist und Essayist.

"Die das Laster liebenswürdig machen, schätze ich doch höher als die, welche die Tugend erniedrigen." Joseph Joubert (1754-1824), französischer Moralist und Essayist.

"Heuchelei ist eine Huldigung, welche das Laster der Tugend darbringt." François VI. de La Rochefoucauld (1613-1680)

"Nur aus gutem Beispiel lernt die Jugend Tugend." Achim Schmidtmann

"Die Eroberungen der Männer schlagen öfter durch ihre eigene Tölpelhaftigkeit fehl als durch die Tugendhaftigkeit der Frauen." Ninon de Lenclos (1620-1705)

"Ich habe die Erfahrung gemacht, daß Leute ohne Laster auch sehr wenige Tugenden haben." Abraham Lincoln (1809-1865)

"Der Asket macht aus der Tugend eine Not." Friedrich Nietzsche (1844-1900)

"Der Tugendhafte begnügt sich, von dem zu träumen, was der Böse im Leben verwirklicht." Platon (427-347 v. Chr.)

"Tugend ist zur Energie gewordene Vernunft." Friedrich Schlegel

"Ethik kann so wenig zur Tugend verhelfen, als eine vollständigt Ästhetik lehren kann, Kunstwerke hervorzubringen." Arthur Schopenhauer (1788-1860)

"Niemand ist zufällig gut, die Tugend muß man lernen." Lucius Annaeus Seneca (1-65 n. Chr.)

"Lügen ist nur dann ein Laster, wenn es Böses stiftet, dagegen eine sehr große Tugend, wenn dadurch Gutes bewirkt wird." Voltaire eigentlich Francois Marie Arouet (1694-1778)

"Viele Menschen sehen die Tugend mehr im Bereuen der Fehler als im Vermeiden derselben." Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker, und Meister des Aphorismus

"Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht, die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden." - Quintus Horatius Flaccus genannt Horaz (65-8 v. Chr.), röm. Schriftsteller

"Da mir alle Tugenden fehlen, werde ich mich auf die Talente legen. Aus dem Kopf kann was werden." - Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) - deutscher Dichter

"Kennen Eure Exellenz, nach den Tugenden, die man von einem Diener verlangt, viele Herren, die würdig wären, Kammerdiener zu sein?" - Pierre Augustin Caron de Beaumarchais (1732-1799) - Komödiant

Buchtipps

Eine kleine Auswahl von Sprüchesammlungen in Buchform:


Zitatshirts