Todessprüche

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben." Mark Aurel (121-180), römischer Kaiser

"In dieser Welt gibt es nichts Sichereres als den Tod und die Steuern." Benjamin Franklin (1706-1790)

"Geburt und Tod sind nicht zweierlei Zustände, sie sind zwei Aspekte desselben Zustands." Mahatma Gandhi (1869-1948)

"Wer unsere Träume stiehlt, gibt uns den Tod ." Konfuzius (vermutlich 551-479 v. Chr.), chinesischer Philosoph.



"Lüge ist das Gesetz unseres Lebens, es gibt zwei Wege daraus. Alkohol ist der eine und Tod der andere." Tennessee Williams

"Es ist Zeit, dass wir gehen. Ich, um zu sterben, und ihr, um weiterzuleben." Sokrates

"Der Tod geht mich eigentlich nichts an.
Denn wenn er ist, bin ich nicht mehr,
und solange ich bin, ist er nicht."
Epikur - griechischer Philosoph

"Die Menschen fürchten den Tod, wie Kinder sich fürchten, im Dunkeln zu gehen." - Francis Bacon (1561-1626) - Philosoph, engl. Lordkanzler,

Buchtipps

Eine kleine Auswahl von Sprüchesammlungen in Buchform:


Zitatshirts