Selbsterkenntnissprüche

"Die Erde schenkt uns mehr Selbsterkenntnis als alle Bücher, weil sie uns Widerstand bietet. Und nur im Kampf findet der Mensch zu sich selbst." Antoine de Saint-Exupéry, Wind, Sand und Sterne

"Die Freunde nennen sich aufrichtig; die Feinde sind es: daher man ihren Tadel zur Selbsterkenntnis benutzen sollte, als eine bittre Arznei." Arthur Schopenhauer, Aphorismen zur Lebensweisheit

"Erst am Ende der Erkenntnis aller Dinge wird der Mensch sich selber erkannt haben. Denn die Dinge sind nur die Grenzen des ". Friedrich Nietzsche, Werke II - Morgenröte


"Beziehung ist der Spiegel, in dem wir uns selbst so sehen, wie wir sind." Krishnamurti, Der Spiegel der Liebe

Mancher Mensch muss erst mit dem Kopf
gegen einen Baum rennen,
bevor er merkt,
dass er auf dem Holzweg ist.
Wilhelm Busch

Wer die Welt in Ordnung bringen will,
gehe zuerst dreimal durchs eigene Haus.
Chinesisches Sprichwort

Es ist umsonst,
dass dir das Glück gewogen,
wenn du nicht selbst erkennst,
wie sehr du glücklich bist.
Anton Tschechow

Wenn andere Deine Liebe nicht mit Liebe erwidern, überprüfe Deine eigene Güte;
wenn andere Deinen Versuch, sie zu führen, nicht mit Ordnung beantworten, überprüfe Deine eigene Weisheit.
Wenn andere Deine Höflichkeit nicht erwidern, überprüfe Deine eigene Rücksicht.
Mit anderen Worten, prüfe Dich selbst, wenn immer Du Dein Ziel nicht erreichst.
Konfuzius, chinesischer Philosoph, * 551, † 479 v. Chr.

"Sich selbst darf man nicht für so göttlich halten, dass man seine eigenen Werke nicht gelegentlich verbessern könnte." Ludwig van Beethoven (1770-1827), Komponist der klassisch-romantischen Periode

"Bevor wir die Reise um die Welt beginnen, sollten wir die Reise um uns beendigen." Denis Diderot (1713-1784), französischer Schriftsteller, Philosoph, Aufklärer

"Sich selbst besiegen ist der schönste Sieg." Friedrich von Logau (1604-1655), deutscher Dichter

"Die Pflichten gegen uns selbst sind die wichtigsten und ersten, und also ist der Umgang mit unsrer eignen Person gewiss weder der unnützeste, noch uninteressanteste. Es ist daher nicht zu verzeihen, wenn man sich immer unter anderen Menschen umhertreibt, über den Umgang mit Menschen seine eigne Gesellschaft vernachlässigt, gleichsam vor sich selber zu fliehen scheint, sein eigenes Ich nicht kultiviert, und sich doch stets um fremde Händel bekümmert." - Adolph Freiherr Knigge

Wir entdecken in uns selbst,
was die anderen uns verbergen,
und erkennen in anderen,
was wir vor uns selber verbergen.
Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues (1715-1747), französischer Philosoph

Buchtipps

Eine kleine Auswahl von Sprüchesammlungen in Buchform:


Zitatshirts