Schöpfungssprüche

"Alle Schöpfung ist Werk der Natur. Von Jupiters Throne // Zuckt der allmächtige Strahl, nährt und erschüttert die Welt." - Johann Wolfgang von Goethe, Vier Jahreszeiten - Herbst

"Auf ihrer höchsten Warte und in ihren erhabendsten Schöpfungen ist echte Dichtung der Ausdruck und die Begleiterscheinung echter Religion." - Walt Whitman, Letzte Aufzeichnungen

"Das Gräslein ist ein Buch, suchst du es aufzuschließen, du kannst die Schöpfung draus und alle Weisheit wissen." - Daniel Czepko von Reigersfeld, Monodisticha Sapientium

"Gott - die Entfremdung einer menschlichen Schöpfung." - Luka Takoa (1951), Basler Philosoph (aus "Eine Weisheit sagt mehr als 100 Verse", Originaltext)

"Die Schöpfung ist niemals vollendet. Sie hat zwar einmal angefangen, aber sie wird niemals aufhören." - Immanuel Kant, Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels


"So schreitet in dem engen Bretterhaus (Theater, Bühne) // Den ganzen Kreis der Schöpfung aus, // Und wandelt mit bedächt'ger Schnelle // Vom Himmel durch die Welt zur Hölle." - Johann Wolfgang von Goethe, Faust I, Vers 239 ff. / Direktor

"Seitdem der erste Mensch die Augen auftat und erkannte, dass er nackt sei, trug er Sorge, sich selbst vor den Blicken seines Schöpfers zu verhüllen. Das Bestreben, sich zu verstecken, ist also so alt wie die Menschheit." - Torquato Accetto, Über die ehrenwerte Kunst der Verstellung

"Der Tag mag kommen, an dem der Rest der belebten Schöpfung jene Rechte erwerben wird, die ihm nur von der Hand der Tyrannei vorenthalten werden konnten." - Jeremy Bentham, über die Befreiung schwarzer Sklaven

"Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde." - Genesis 1,1

"Die Schöpfung der Himmel und der Erde ist größer als die Schöpfung der Menschen; allein die meisten Menschen wissen es nicht." - Sure 40, 57

Buchtipps

Eine kleine Auswahl von Sprüchesammlungen in Buchform:


Zitatshirts