Lobsprüche

"Klassiker sind Dichter, die man loben kann, ohne sie gelesen zu haben." Gilbert Keith Chesterton (1874-1936)

"Man weist ein Lob zurück in dem Wunsch, nochmals gelobt zu werden." François VI. de La Rochefoucauld (1613-1680)

"Sage mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht." Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924)


"Wer sich stets zu viel geschont hat, der kränkelt zuletzt an seiner vielen Schonung. Gelobt sei, was hart macht!" Friedrich Nietzsche (1844-1900)

"Im Lobe ist mehr Zudringlichkeit als im Tadel." Friedrich Nietzsche (1844-1900)

"Die einen werden durch grosses Lob schamhaft, die anderen frech." Mark Twain, eigentlich Samuel Langhorne Clemens (1835-1910)

Buchtipps

Eine kleine Auswahl von Sprüchesammlungen in Buchform:


Zitatshirts