Kopfsprüche

"Einen Dummkopf zu betrügen, ist eine Handlung, die eines Menschen von Geist würdig ist." Giacomo Girolamo Casanova (1725-1798)

"Man beherrscht die Menschen mit dem Kopf. Man kann nicht mit dem Herzen Schach spielen." Nicolas Sébastien Chamfort (1741-1794), französischer Schriftsteller

"Den leeren Schlauch bläst der Wind auf, den leeren Kopf der Dünkel." Matthias Claudius (1740-1815), deutscher Dichter und Journalist


"Wenn ein Intelligenter die falsche Sache vertritt, ist das noch schlimmer, als wenn ein Dummkopf für die richtige eintritt." Georges Clemenceau (1841-1929), französischer Journalist, Politiker und Staatsmann

"Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an." Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916)

"Es gibt Leute, die nur aus dem Grund in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie davor sitzen und so lange den Kopf schütteln, bis eines hineinfällt." Christian Friedrich Hebbel (1813-1863), deutscher Dramatiker und Lyriker

"Meine Sprache ist allzeit simpel, enge und plan. Wenn man einen Ochsen schlachten will, so schlägt man ihm gerade vor den Kopf." Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

"Du kannst nicht verhindern, daß ein Vogelschwarm über deinen Kopf hinwegfliegt. Aber du kannst verhindern, daß er in deinen Haaren nistet." Martin Luther (1483-1546)

"Tritt eine Idee in einen hohlen Kopf, so füllt sie ihn aus - weil keine andere da ist, die ihr den Rang streitig machen könnte." Charles-Louis de Secondat, Baron de La Brède et de Montesquieu (1689-1755)

"Ein Kopf ohne Gedächtnis ist eine Festung ohne Besatzung." Napolèon I. Bonaparte, Staatsmann und Kaiser, 1769-1821

"Der Poet versteht die Natur besser als der wissenschaftliche Kopf." Novalis, eigentlich Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg (1772-1801)

"Die meisten Menschen sind wie Stecknadeln: Nicht der Kopf ist das Wichtigste an ihnen." Jonathan Swift (1667-1745), irischer Schriftsteller und Satiriker

"Denn es ist nicht genug, einen guten Kopf zu haben; die Hauptsache ist, ihn richtig anzuwenden." René Descartes (1596-1650)

"Den leeren Schlauch bläst der Wind auf, den leeren Kopf der Dünkel." Matthias Claudius (1740-1815), deutscher Dichter und Journalist

Wenn Sie ein besonderes Geschenk suchen, so schauen Sie doch mal bei religioese-geschenke.de vorbei.


Zitatshirts