Furchtsprüche

"Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit." Marcus Tullius Cicero (106-43 v. Chr.)

"Die wahre Ehrfurcht geht niemals aus der Furcht hervor." Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916)

"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance." Victor Hugo (1802-1885)

"Der Furcht same erschrickt vor der Gefahr, der Feige in ihr, der Mutige nach ihr." Jean Paul, eigentlich Johann Paul Friedrich Richter (1763-1825)

"Die Paarung von Mut und Furcht ist eine erfolgversprechende Symbiose." Achim Schmidtmann

"Das höchste Glück des Menschen ist die Befreiung von der Furcht ." Walter Rathenau (1867-1922)

"Von all den Befürchtungen, die man hegt, treffen zum Glück nur die schlimmsten ein." Henri Stendhal (1783-1842), französischer Schriftsteller, eigentlich: Henri Beyle

Feigling

Ein Feigling ist ein Mensch, bei dem der Selbsterhaltungstrieb normal funktioniert." Ambrose Bierce (1842-1914) - us-amerikanischer Schriftsteller und Journalist

Buchtipps

Eine kleine Auswahl von Sprüchesammlungen in Buchform:


Zitatshirts