Francois Marie Voltaire (1694-1778)

Voltaire, eigentlich François Marie Arouet wurde am 21. November 1694 in Paris geboren und starb am 30. Mai 1778 ebenda. Er war einer der fruchtbarsten und einflussreichsten Autoren und Philosophen der europäischen Aufklärung. In Frankreich nennt man das 18. Jahrhundert deshalb auch „das Jahrhundert Voltaires“ (le siècle de Voltaire). Die Werke von Voltaire finden Sie unter lesemomente.de.

"Zweifel ist keine angenehme Voraussetzung, aber Gewißheit ist eine absurde.

"Wenn Sie einen Schweizer Bankier aus dem Fenster springen sehen, springen Sie hinterher. Es gibt bestimmt was zu verdienen.

"Der Mensch wird ohne Grundsätze, aber mit der Fähigkeit geboren, sie alle in sich aufzunehmen.

"Das Geheimnis zu langweilen besteht darin, alles zu sagen, was man weiß.

"Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit.

"Zufall ist ein Wort ohne Sinn. Nichts kann ohne Ursache existieren.

"Lügen ist nur dann ein Laster, wenn es Böses stiftet, dagegen eine sehr große Tugend, wenn dadurch Gutes bewirkt wird.

"In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsinn für sich.

"Eine dumme, einfältige Frau ist ein Segen des Himmels.

"Die Arbeit hält drei große Laster fern: Langeweile, Laster und Not.

"Die Ehrgeizigen und die Wollüstigen haben nur selten Zeit zu denken.

"Jeder Mensch kommt mit einer sehr großen Sehnsucht nach Herrschaft, Reichtum und Vergnügen sowie einem starken Hang zum Nichtstun auf die Welt.

"Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion.

"Gesellschaftlich ist kaum etwas so erfolgreich wie Dummheit mit guten Manieren.

"Es hat Verzweiflung oft die Schlachten schon gewonnen.

"Es ist komisch, daß kein Mensch mit Esprit ein Glück möchte, das auf Dummheit gegründet ist, und doch ist es klar, daß man dabei einen guten Tausch machen würde.

"Der erste Monat der Ehe ist der Monat des Honigs und der zweite der Monat des Absinths.

"Der Fortschritt von Fluß zu Ozean ist weniger schnell als der von Mensch zu Irrtum.

"Alle Kriege sind nur Raubzüge.

"Wer dem Verbrechen Nachsicht übt, wird sein Komplize.

"In der einen Hälfte des Lebens opfern wir die Gesundheit, um Geld zu erwerben; in der anderen opfern wir Geld, um die Gesundheit wieder zu erlangen. Und während dieser Zeit gehen Gesundheit und Leben von dannen."

"Beurteile die Menschen eher nach ihren Fragen als nach ihren Antworten."

"Ich fürchte mich zu kennen, und kann mich doch nicht ignorieren."

"Gott ist ein Komödiant, der vor einem Publikum spielt, das zu ängstlich zum Lachen ist."

"Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat." (wird scheinbar auch Napoleon I. Bonapart zugesprochen)

"Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun."

Wenn Sie weitere Voltaire Zitate-Zitate kennen, so schicken Sie mir diese doch bitte!

Buchtipps

Eine kleine Auswahl von Sprüchesammlungen in Buchform:


Zitatshirts