Sprüchesammlung 2010

In jedem steckt ein Bild dessen,
der er werden soll.
Solange das nicht ist,
ist nicht sein Friede voll.

Friedrich Rückert (1788-1866)



Den Narren erkennst du an sechs Zeichen:
Furcht ohne Grund
Rede ohne Nutzen
Wechsel ohne Fortschritt
Frage ohne Ziel
Vertrauen zu Fremden und
Freundschaft zu seinem Feind

Arabisches Sprichwort

Was Butter und Whisky nicht heilen können, ist unheilbar.
Irisches Sprichwort

Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken.
Mark Aurel, römischer Kaiser und Philosoph, 121 - 180 n. Chr.

Jedermann will einen Freund haben, aber niemand gibt sich Mühe einer zu sein.
Alphonse Karr (1808-1890), französischer Journalist, Schriftsteller und Satiriker

Zu einem Gespräch unter Frauen gehören meistens drei: Zwei die sprechen, und eine, über die gesprochen wird.
Alphonse Karr (1808-1890), französischer Journalist, Schriftsteller und Satiriker

Es gibt viele Dinge, die wir am liebsten wegwerfen wollten, fürchteten wir nicht, dass andere sie aufheben.
Oscar Wilde (1854-1900), irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht.
Theodor Fontane (1819-1898), deutscher Journalist, Erzähler und Theaterkritiker

Setz einen Frosch auf einen weißen Stuhl, er hüpft doch wieder in den schwarzen Pfuhl.
Wilhelm Müller (1794-1827), deutscher Dichter

Es sind nicht alle frei, die ihrer Ketten spotten.
Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), deutscher Kritiker, Dichter und Philosoph

Bedenke, tust du nur, was dir Genuss bringt, dass stes die Buße folgt, die dir Verdruss bringt.
Sophokles (496-406/405 v. Chr.), klassischer griechischer Dichter

Der beste Beobachter und der tiefste Denker ist immer der mildeste Richter.
Henry Thomas Buckle (1821-1862), englischer Historiker

Bereit sein ist viel, warten können ist mehr, doch erst: Den rechten Augenblick nützen ist alles!
Arthur Schnitzler (1862-1931), österreichischer Erzähler und Dramatiker

Der Kummer, der nicht spricht, nagt am Herzen, bis es bricht.
William Shakespeare (1564-1616), englischer Dichter

Nicht, was du bisher wusstest, kann dich bereichern, sondern nur das, was du bisher nicht wusstest!
Peter Altenberg (1859-1919), österreichischer Schriftsteller

Der Erfinder der Notlüge liebte den Frieden mehr als die Wahrheit.
James Joyce (1882-1941), irischer Schriftsteller

Solange man selbst redet, erfährt man nichts.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Wo man schreit, ist keine klare Erkenntnis.
Leonardo da Vinci (1452-1519), Maler, Bildhauer, Architekt und Naturphilosoph

Ein ernster Mensch sein und keinen Humor haben, das ist zweierlei.
Arthur Schnitzler (1862-1931), österreichischer Erzähler und Dramatiker

Buchtipps

Eine kleine Auswahl von Sprüchesammlungen in Buchform:


Zitatshirts