Molière (1622-1673)

Molière war ein französischer (Komödien-)Dichter und Schauspieler und hieß eigentlich Jean-Baptiste Poquelin.

"Wir sind nicht nur verantwortlich für das was wir tun, sondern auch für das was wir nicht tun." "Man isst um zu leben und lebt nicht, um zu essen." - Der Geizhals III, 1 / Valère

"Wer jedermans Freund sein will, ist der meine nicht." - Der Menschenfeind I, 1 / Alceste

"Der Weise ist auf alle Ereignisse vorbereitet." - Die gelehrten Frauen, Akt V Szene 1 / Trissotin



"Ich lebe von guter Suppe und nicht von schöner Rede." - Die gelehrten Frauen, II, 7 / Chrysale

"Ich liebe die Bequemlichkeit und finde es äußerst mühsam, geistreich sein zu müssen." - Die gelehrten Frauen, III, 4 / Henriette

"Einen Prozess führen zu müssen, heißt schon auf dieser Welt verdammt sein; und schon der bloße Gedanke daran ist geeignet, mich bis nach Indien ausreißen zu lassen." - Scapins Schelmenstreiche, II, 5 / Scapin

"Die Neider sterben, nimmer stirbt der Neid." - Tartuffe, V, 3 / Madame Pernelle

"Das vornehmliche Streben der Frauen gilt dem Erwecken der Liebe." - Der Sizilianer oder der Verliebte als Maler, Akt I Szene 6 / Isidora

"Ein angenehmes Laster ist einer langweiligen Tugend bei weitem vorzuziehen." - Amphitryon, Akt I Szene 4 / Merkur



Wenn Sie weitere Moliere-Zitate kennen, so schicken Sie mir diese doch bitte!

Buchtipps

Eine kleine Auswahl von Sprüchesammlungen in Buchform:


Zitatshirts